Die Rupertia wurde am 6. Juni 1947 in Regensburg gegründet. Man wählte den Wahlspruch „Semper ad lucem!“ (lateinisch für „Immer zum Licht!“).

 

 

Dieser sollte auch deutlich machen, dass man sich nach der Erfahrungen mit dem Nationalsozialismus aus dem katholischen Glauben heraus für eine demokratische Gesellschaft einsetzen will.

 

Bei der Namenswahl wurde sich wiederum auf den Wahlspruch bezogen. So missionierte der Heilige Rupert unter anderem im Herzogtum Baiern und war dabei auch in Regensburg tätig. Rupert brachte den Menschen also das Licht des christlichen Glaubens.