Anfangs trafen sich die Bundesbrüder an wechselnden Orten, bis 1972 das erste Verbindungshaus am St.-Peters-Weg bezogen wurde. Nachdem die gewachsene Verbindung räumlich dort an ihre Grenzen stieß, erwarb man 1992 das Auerhaus Am Römling 12.

 

 

 

Seitdem ist das ehemalige gotische Patrizierpalais mit der säkularisierten Thomaskapelle, die als eine der prachtvollsten Privatkapellen im süddeutschen Raum gilt, Mittelpunkt unseres Verbindungslebens.

 

Bild bereitgestellt durch das Bildarchiv der Bayrischen Staatsbibliothek